Tja, wo genau liegt eigentlich Bottrop? Diese Frage werden sich sicherlich viele Besucher dieser Homepage stellen, wenn sie nicht grade selbst aus dem Ruhrgebiet kommen oder schon mal im Moviepark Germany zu Besuch waren. Bottrop liegt im Westen von Nordrhein-Westfalen, am nördlichen Rand des Ruhrgebiets. Im Süden grenzt Essen, im Westen Oberhausen, im Norden Dorsten und im Osten Gladbeck bzw. Gelsenkirchen an die mit 120.000 Einwohnern kleinste Großstadt des Reviers. 

Bottrop hat immer noch den Ruf einer dreckigen Stadt, deren "Skyline" hauptsächlich durch qualmende Schornsteine geprägt sei. Diese herrschende Meinung hat hauptsächlich dadurch noch Bestand, weil Bottrop in den Medien immer wieder gerne als Synonym für Drecksloch, Einöde, Kaff oder Klärbecken herhalten darf.

So schrieb die Süddeutsche Zeitung in einem Artikel vom 30.Juli 2001: "...Sommer ist doch überall schön, könnte man da einwerfen, vor allem, wenn man noch nie nach Bottrop gereist ist oder Bielefeld (...)"

Meistens haben die Autoren dieser Texte Bottrop bisher nur auf der Landkarte gesehen oder höchstens alte Postkarten für ihre Recherchen verwendet. Zwar ist Bottrop mit seiner Kokerei und den Zechen immer noch durch den Bergbau geprägt, doch von einer "Industriestadt dazu Halden mit Industrieluft und verdunkeltem Himmel" wie es noch in der Festschrift: "50 Jahre Bottrop von 1969" hieß, kann heute nicht mehr die Rede sein.

Die durch den im Bergbau entstandenen Abraumhalden werden mittlerweile zur Freizeitgestaltung benutzt und gehören zur Kulturlandschaft Bottrops. Auf einer der beiden Halden im Osten der Stadt erstreckt sich inzwischen die größte Skihalle Europas. Die andere Abraumhalde - nur ein paar hundert Meter entfernt - ziert seit 1993 das neue Wahrzeichen Bottrops, das Tetraeder. Von hier aus kann man seinen Blick über ganz Bottrop schweifen lassen und bei gutem Wetter sogar bis Duisburg oder Bochum schauen.

Im Stadtzentrum wird in den kommenden Jahren die Fachhochschule westliches Ruhrgebiet entstehen. Dass Bottrop innovativ ist, weiß man spätestens seitdem die Metropolregion-Ruhr Bottrop zur Innovation-City erklärt hat. Ein weiteres Klischee, mit dem Bottrop immer noch zu kämpfen hat, sind die schönen und grünen Ecken der Stadt, die angeblich Seltenheitswert haben sollen.

Wer sich das berühmte Satellitenfoto-Programm einer bekannten Suchmaschine auf seinen PC installiert und dort sich einen Überblick von Bottrop verschafft, wird jedoch feststellen, dass unser Stadtbild durchaus grüne Ecken vorweisen kann. In Wirklichkeit haben die Grünflächen sogar einen Anteil am Stadtgebiet von über 50%!

Natürlich lässt sich die Vergangenheit von Bottrop nicht leugnen und das will man auch gar nicht. Wie es sich für eine typische Kohlehochburg gehört, sind Zechenhaussiedlungen genauso an der Tagesordnung wie alte Industriehallen, die allerdings restauriert, modernisiert und umfunktioniert wurden und in denen heute Freizeiteinrichtungen, Büros oder Werkstätten beheimatet sind.

Neben Skihalle, Tetraeder und "alten Häusern" hat Bottrop aber auch noch einiges mehr zu bieten. Das Quadrat-Museum am Stadtgarten bietet nicht nur Stadthistorie, sondern auch viel Wissenswertes über Natur, Tiere und die Urzeit.

Im Norden des Stadtgebietes liegen die beiden Freizeitparks Schloss Beck und der Moviepark Germany. Eine der wohl ältesten und besucherstärksten Attraktionen ist der zweimal im Jahr stattfindende Bottroper Pferdemarkt. Hier wird noch nach alter Tradition der Kauf per Handschlag besiegelt und Hufschmiede und Sattler zeigen ihre handwerklichen Fähigkeiten.

Abschließend kann man sagen, dass Bottrop eine kleine, grüne, traditionsgebundene Stadt ist, die sich im Wandel von der Industriestadt zum Gewerbe- und Dienstleistungsstandort befindet, ihre Wurzeln aber nie vergessen hat und diese auch immer wieder auf nette Art und Weise durchblicken lässt und feiert.

Letzte Einsätze

  • #61 | 13. Dez

    19:40 - Brandmeldeanlage

    Bottrop-Innenstadt

     

     
  • #60 | 03. Dez

    18:23 - Brandmeldeanlage

    Bottrop-Stadtmitte

Termine


So. 24. Dez 2017
Heiligabend

 

 

    

Zum Seitenanfang